Advent im Gassenviertel – Bayreuth

Eine Premiere gibt es am 2. Adventswochenende im Herzen der Bayreuther Innenstadt. Wenn die Vorweihnachtszeit ihren ganzen Zauber entfaltet, mit geschmückten Buden und besinnlichen Klängen von Orgel und Posaunenchor, mit Köstlichkeiten und Kultur, dann ist ‚Advent im Gassenviertel. Markt und Mehr um Stadtkirche und Historisches Museum‘. Auf Kirchplatz, Bernd-Mayer-Platz und dem Innenhof des Historischen Museums bieten zahlreiche lokale und regionale Händler und Produzenten Schönes und Schmackhaftes an. Im Historischen Museum und in der Stadtkirche gibt es viel Neues zu entdecken und zahlreiche Veranstaltungen zu besuchen. Konzerte wie das Adventskonzert der Kinderchöre der Hochschule für Evangelische Kirchenmusik, aber auch die Ausstellung ‚Ohne Obdach‘ im Historischen Museum, die die Lebenssituation von Bayreuthern in den Blick nimmt, die wohnsitzlos leben. „Als Museum und Gedächtnis der Stadt war es uns wichtig, dass wir Geschichte und Gegenwart unserer Stadt möglichst umfassend und niederschwellig zeigen – darum werden wir auch am 2. Adventswochenende keinen Eintritt im Museum verlangen“, sagt Martina Ruppert, Direktorin des Historischen Museums Bayreuth.

Zur Idee vom ‚Advent im Gassenviertel‘ gehört es, dass die Menschen in der Stadt einander begegnen und Menschen unabhängig vom eigenen Geldbeutel sich in der Zeit vor Weihnachten freuen können, meint auch Volker Sommerfeldt, Leiter der Stadtmission und Heimatunternehmer: „Ich bin begeistert, dass wir hier inklusiv arbeiten und ganz besonders freut mich die Unterstützung der Kurierstiftung. Mit einer großzügigen Spende ermöglicht sie es, während unserer Veranstaltung, bedürftigen Menschen die Teilhabe gezielt zu ermöglichen.“ Das Miteinander im Gassenviertel zeigt sich auch darin, dass viele Menschen aus der Stadtmission ehrenamtlich bei der Logistik mit anpacken und das Ziel einer neuen Gemeinschaft in der Stadt über alle sozialen Grenzen hinweg kräftig angehen.
Sinn und Zweck sei auch, Familien in dieser dichten und erwartungsvollen Zeit neue Impulse zu geben. Das will Pastor Tobias Müller von der Freien evangelischen Gemeinde erreichen: „Wir verstehen uns als Pioniere mit diesem Projekt und wünschen uns sehr, dass auch Großeltern, Eltern und Kinder an diesem Wochenende inspiriert werden und neue Zugänge zu Advent und Weihnachten in einer sonst überfrachteten Zeit gewinnen“ – und plant in Kooperation mit der Stadtkirchen¬gemeinde und dem CVJM eine KircheKunterbunt, ein innovatives kirchliches Konzept für Familien, das aus England stammt.
Dass es ein kulinarisches Erlebnis wird, mit Möglichkeiten allerlei Schönes zu sehen, zu erleben und zu erwerben, darauf freut sich der lokale Unternehmer aus dem Gassenviertel Stefan Schick (InPROse): „Unsere Innenstadt mit ihren verwinkelten Gassen ist nicht nur wunderschön, in ihr sind auch viele kleine und sehr feine Läden, die teils mit Ständen hier vertreten sind und die an diesem Wochenende bewusst besondere und außergewöhnliche Produkte anbieten.“

In einer Zeit, in der viele Menschen vom Auseinanderdriften unserer Gesellschaft sprechen, hat das Planungsteam hier das Gegenteil vor: Hand in Hand arbeitet es, um ein Signal der Gemeinschaft aller Menschen ohne Ansehen sozialer Unterschiede zu befördern. Für diesen Advent im Gassenviertel wirkt die Interessensgemeinschaft erstmalig in dieser Zusammensetzung. Dr. Carsten Brall, Pfarrer an der Stadtkirche, hält fest: „Es ist ein großes Privileg, dass der Innovationsfond unserer Landeskirche uns nicht zuletzt wegen dieses beispielhaften Miteinanders als eines der Bayerischen MUT-Projekte fördert und wir als Stadtkirche gemeinsam mit vielen Menschen genau am richtigen Ort sind – nämlich mitten im Leben.“

Weitere Infos: www.Gassenviertel.de

Instagram: @advent.im.gassenviertel und #AdventImGassenviertel

Kontakt: carsten.brall@elkb.de

Advent im Gassenviertel – Bayreuth
Kirchplatz 1
Bayreuth Deutschland